10.09.2015 in Ortsverein

Protokoll der Vorstandssitzung des SPD-Ortsvereins Plüderhausen vom 05.05.2015

 

TOP 1: Rückblick Mitgliederversammlung

- Versammlung war gut besucht, neue junge Mitglieder, gute Stimmung

TOP 2: Vorstandswahlen 2016

- wird vertagt, da bis Frühjahr 2016 noch Zeit ist

TOP 3: ASF

- Termin mit Hilde Mattheis zum Thema Pflege am 16.11.2015, Thema Pflege, Veranstaltungsort: möglicherweise neu gebautes Haus mit betreuten Wohnungen („Paulus-Haus“), sonst Foyer Staufenhalle

- Tanja Fuchslocher aus Schorndorf wäre an Mitarbeit interessiert

TOP 4: OV Urbach

- es sind neue Mitglieder gewonnen worden, so dass der OV wieder handlungsfähig ist

TOP 5: Unterstützung Thomas Berger

- Thomas ist der beste Kandidat für die Landtagswahl im Wahlkreis seit langem

- Klaus geht zum Treffen der OV- und Fraktionsvorsitzenden

- man sollte alle Termine frühzeitig an Thomas Berger melden

TOP 6: Aktuelles

- Am Sommerfest des OV Schorndorf kann teilnehmen, wer Lust dazu hat, der OV  Plüderhausen gibt die Einladung weiter

- Sommerfest des OV am 17.07. bei Elfriede im Garten (Hermann-Hesse-Weg 16)

- Salatbüffet aus mitgebrachten Salaten der Mitglieder

- Tommy hat die letzten Male die Getränke organisiert, geht das wieder?

- Brot besorgt Elke Mück, Grillwürstchen und Fleisch aus dem Backofen werden besorgt

- Kräutergarten-Einsatz am 11.04. war klein und nicht publiziert, in Zukunft soll er wieder öffentlichkeitswirksam gestaltet werden

- 19.09. 10:00 Uhr – 114:00 Uhr „Rotes Lavendelfest“ mit Rotwein und herzhaftem Gebäck, Organisation Bildstein und Kelemen

- Termine Mitgliederversammlung: 

- 09.07., Ratsstube (Klaus reserviert), Thema wird im Juni im Vorstand festgelegt

- 08.10., Thema Landtagswahl

 

19.09.2013 in Ortsverein

SPD OV - Bundestagswahlkampf Besuch des Bundestagskandidaten Alexander Bauer bei lemonfish in Plüderhausen

 
2001 von den Industriedesignerinnen Bettina Burchard und Alexander Dittrich gegründet und seit 2003 in Plüderhausen ansässig, stellt lemonfish vor allem Taschen her. Wie „made in Germany“ bei einem solchen Produkt funktioniert und dass dabei außerdem Nachhaltigkeit und soziales Engagement möglich sind, haben die beiden Geschäftsführerinnen Alexandra Bauer und einigen Mitgliedern des Ortsverein in der vergangenen Woche erläutert.
„Made in Germany" funktioniert bei einem Artikel der sonst überwiegend billig in Fernost hergestellt wird nur dann, wenn dieser die Emotionen der Käufer/innen anspricht. Die Taschen von lemonfish tun dies, weil sie ansprechend gestaltete „Unikate oder Kleinstserien sind, die das Gefühl vermitteln: dies ist genau das was ich brauche/haben will“. Gefertigt werden die Taschen in deutschen Justizvollzugsanstalten. Als Grundmaterial dienen ausgemusterte Bestände der Bundeswehr z.B. Seesäcke die nahezu vollständig verwertet werden. Außerdem werden alte Bestände von Borten aus Bandwebereien verarbeitet.
In der Musternäherei in Plüderhausen werden Frauen beschäftigt, die zuvor in der Näherei der JVA in Schwäbisch Gmünd für lemonfish gearbeitet haben. Sie bekommen so eine Perspektive für das Leben „draußen“ und werden auf vielfältige Weise von den Inhaberinnen unterstützt. Nach Wünschen an die Politik gefragt, wurde vor allem eine bessere Unterstützung durch das Arbeitsamt zur Resozialisierung thematisiert. Im Normalfall werden die Frauen aus der JVA nur mit ihren Habseligkeiten entlassen und müssen dann alleine zurechtkommen. Abbau von Bürokratie war auch ein Thema, manches geht einfach zu langsam.
Aus: Mitteilungsblatt der Gemeinde Plüderhausen, Nr. 38 vom 19. September 2013
Foto: Elfriede Walendy
 

11.07.2013 in Ortsverein

150 Jahre SPD Deutschland, 114 Jahre SPD Plüderhausen

 
Fantastisches Wetter, gut gelaunte Helfer, ein interessiertes Publikum, viele Ehrengäste, launige Musik und Heiße Rote. Dankbar können die Macher des 150-Jahre-Festes auf den
vergangenen Samstag zurückblicken.
Bereits 5 vor 10 kam das erste Ehepaar, um sich einen guten Platz zu sichern. Grillstation und Getränkestand war aufgebaut, letzte Hand wurde an die Sonnenschirme gelegt. Und so konnte der Musikant Klaus Harald Kelemen kurz nach 10.00 Uhr das erste Lied anstimmen. Anschließend wurde das Fest offiziell von der Ortsvereinsvorsitzenden Elke Mück eröffnet. Danach wechselten sich Gedichte und Lieder ab, und begleitend dazu kamen Tommy Reißig und Margot Dönges am Getränkestand sowie Waltraud und Bernd Kolar am Grill ganz schön ins schwitzen. Nahezu alle Bänke waren besetzt, als Bürgermeister Andreas Schaffer der SPD, im besonderen dem „fast familiär
organisiert und geführten“ Plüderhäuser Ortsverein gratulierte und daran erinnerte, dass es immer auch einzelne engagierte Sozialdemokraten waren, die sich in der Gemeinde und in den Vereinen engagiert haben. „Insbesondere erinnert sei an Otto Beißwenger, Heinz Ottenbacher und Siegfried Riester“, so Schaffer. Es folgten Grußworte und Glückwünsche des SPD-Kreisvorsitzenden Jürgen Hestler, des SPD-Bundestagskandidaten Alexander Bauer, des CDU-Ortsverbandsvorsitzenden Ulrich Scheurer, namens der FDP durch den Vorsitzenden Michael Vogelmann und später auch durch Erich Wägner von den GRÜNEN. Wir danken all den vielen Besuchern für ihr kommen und das mit uns Feiern! Herzlichen Dank auch an Waltraud Kolar für den schönen Blumenschmuck, den zwei Fotographen Elfriede Walendy und Wolfgang Klein, sowie allen weiteren Helfern, ohne die das Fest nicht hätte gelingen können. Womöglich wird es nicht wieder 114 Jahre dauern, bis ein weiteres kleines SPD Marktplatzfest stattfindet. 
Aus: Mitteilungsblatt der Gemeinde Plüderhausen, Nr. 28 vom 11. Juli 2013
Foto: Elfriede Walendy
 

01.12.2012 in Ortsverein

Jahresabschlussfeier mit Ehrungen

 

Jahresabschluss mit Ehrungen Die Ortsvereinsvorsitzende Elke Mück begrüßte alle Anwesenden, besonders die Jubilare, im stimmungsvollen Ambiente des „Theaters hinterm Scheuerntor“ . In ihrem Rückblick auf das Jahr 2012 waren zwei Ereignisse besonders wichtig. Im März war Norbert Zeller, der Leiter der Stabstelle Gemeinschaftsschule bei uns und referierte zum diesem Thema. Diese Veranstaltung wurde zusammen mit den Grünen organisiert, die Resonanz der Bevölkerung war erstaunlich hoch. Unsere Ministerin für Kultus, Jugend und Sport Frau Gabriele Warminski-Leitheußer besuchte die Hohbergschule, die landesweiten Vorbildcharakter als Verbundschule hat. Dann übergab Elke Mück das Wort an die stellvertretende Vorsitzende der Gewerkschaft Verdi. Leni Breymaier, die der Einladung des Ortsvereins sehr gerne folgte. Da dieses Jahr besonders viele 30 bzw. 40 jährige Jubiläen gefeiert wurden, folgte zuerst eine Rückschau auf das politische Geschehen in den Jahren 1972 und 1982. Anmerkungen vom Publikum wurden gerne aufgenommen und es folgte ein angeregter Austausch mit den Anwesenden. Mit Witz und Esprit führte Leni Breymaier die Ehrungen der Jubilare durch. Die Jubilare hatten kleine Berichte über Ihren Werdegang bei der SPD aufgeschrieben, diese zeigten oft erstaunliche Parallelen auch zur Biographie von Leni Breymaier. Ausdrücklich lobte sie auch die „stillen“ Mitglieder, die neben den Aktiven in jeder Partei sehr wichtig sind. Der Abend wurde stimmungsvoll mit Flötenmusik umrahmt. Nach dem offiziellen Teil wurde bei Getränken und leckeren Häppchen noch lange gemütlich diskutiert. Herzlichen Dank an das Frauenpower-Organisationsteam. Bild mit Geehrten und Namen

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Suchen

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online